Patrick Ness, Siobhan Dowd – Sieben Minuten nach Mitternacht

Autor Patrick Ness, Siobhan Dowd

Titel Sieben Minuten nach Mitternacht

Seitenzahl 220

Verlag cbj

Genre Jugendbuch

Preis 16,99€

ISBN 3570153746

Erscheinungsdatum August 2011

Vorabrezension mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

 .

 .

Erster Satz: „Das Monster tauchte kurz nach Mitternacht auf.“

 .

Inhalt bei amazon.de

„Das Monster erscheint sieben Minuten nach Mitternacht. Aber es ist nicht das Monster, das Conor fürchtet. Was er eigentlich fürchtet, ist jener monströse Albtraum, der ihn jede Nacht quält, seit seine Mutter ihre Behandlung begann. Dieser Traum, in dessen Herzen tiefstes Dunkel herrscht und wo im Abgrund ein Albtraumwesen lauert, bis dann ein Schrei die Nacht zerreißt…

Das Monster aber, das scheinbar im Garten hinter Conors Haus lebt, verkörpert etwas völlig anderes. Es ist uralt, wild und weise – es ist das Leben selbst. Und es ist gekommen, um Conor zu helfen. Doch auf welchen Weg Conor sich mit seinem gigantischen Freund begeben wird, ahnt er nicht. Er wird ihn hinab in die tiefsten Tiefen seiner Seele führen, er wird ihn in seinen Albtraum begleiten und dann wird er ihm das Gefährlichste überhaupt abverlangen: die ganze Wahrheit. Denn nur wenn Conor sich dieser stellt, wird er das wahre Wesen des Lebens erkennen…“

 .

Meine Meinung

Mir passiert es selten, dass mir für eine Rezension die Worte fehlen. Meistens weiß ich recht schnell, was ich sagen möchte, doch hier ist es zum ersten Mal völlig anders. Das Buch in Worte zu fassen, fällt mir unglaublich schwer.

 .

Die Geschichte um das Monster, welches Conor jede Nacht genau sieben Minuten nach Mitternacht besucht, ist so unendlich traurig und gefühlvoll, dass ich es gar nicht wirklich zu würdigen weiß. Das Monster schaut grausam aus, wie die zahlreichen dunklen und düsteren Illustrationen, welche das Buch durchziehen, dem Leser verdeutlichen. Allerdings ist es etwas völlig anderes als das: Es ist das Leben selbst, wie es in der Beschreibung steht.

Conor selbst ist ein dreizehnjähriger Junge, welcher bei seiner Mutter lebt und jede Nacht einen grausamen Albtraum träumt, dem er keinen Menschen erzählen will. Das Monster möchte helfen und es ist zu Conor gekommen, da er ihn gerufen hat. Conor allerdings weiß nicht, wovon das Monster spricht. Doch es erscheint Nacht für Nacht und beginnt, Conor Geschichten zu erzählen und versucht, ihm eines zu entlocken: Die Wahrheit.

Die beiden Autoren Siobhan Dowd und Patrick Ness erzählen uns hier eine wundervolle Geschichte über Trauer, Hoffnung, Liebe und das Leben an sich. Sie ziehen den Leser von Beginn an in den Bann und haben mit dem Monster eine sehr ausdrucksstarke Verbildlichung geschaffen, welche mich sehr angesprochen hat. Das Buch hat mit knapp 220 Seiten eine recht kurze Länge, aber für die Message, die der Leser beim Lesen erhält, reichte sie völlig aus. Hier wurde jedes Wort und jedes Kapitel gut durchdacht und nichts wirkte fehl am Platze oder gar überflüssig.

Die Aufmachung des Buches ist hier ebenfalls zu würdigen: Ein Hardcover, breiter als normal, mit sehr tollem Einband. Innen beinhaltet es wie schon erwähnt zahlreiche Illustrationen, alle in düsterem Schwarz gehalten, welche beim Lesen die Wirkung der Geschichte stark verdeutlichen.

Es wird versprochen, dass die Geschichte den Leser lange nicht mehr los lassen wird und ich muss gestehen, dies ist nicht zu viel gesagt. Die eine oder andere Träne wird der Leser sicherlich vergießen, denn der kleinen Conor ist ein sehr liebenswürdiger Charakter und was ihm widerfährt, ist mir Worten kaum auszudrücken.

Eine wundervolle und tief berührende Geschichte, die jeder lesen sollte!

 .

Letztes Wort: „… loslassen.“

.

Bewertung

Cover-Gestaltung 5/5

Preis-Leistung 3/5

Sprache 4/5

Inhalt 5/5

Spannung 4/5

Umsetzung 4/5

Gesamt: 25/30

Advertisements

~ von David - 4. Juli 2011.

5 Antworten to “Patrick Ness, Siobhan Dowd – Sieben Minuten nach Mitternacht”

  1. […] – Sieben Minuten nach Mitternacht bin ich durch Rezensionen bei Myriel, Seitengeraschel und Daves Buchwelt aufmerksam geworden. Nach lesen des Klappentexts war ich noch unschlüssig, aber gerade die drei […]

  2. […] Ness, Dowd – Sieben Minuten nach Mitternacht […]

  3. […] … dich zum Weinen gebracht hat. „Harry Potter und der Halbblutprinz“ von Joanne K. Rowling   … dich nachdenklich gemacht hat. „Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Patrick Ness […]

  4. […] den Originalbeitrag weiterlesen: Patrick Ness, Siobhan Dowd – Sieben Minuten nach Mitternacht … Content/ Zitat Ende Klicken Sie einfach auf den Link unter "Beitrag weiterlesen", dann gelangen Sie […]

  5. Wow..!!
    Muss ich haben!! ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: