Trevor Shane – Paranoia: Der Hinterhalt

Autor Trevor Shane

Titel Paranoia: Der Hinterhalt

Seitenzahl 480

Verlag Goldmann

Genre Thriller

Preis 15,99 €

ISBN 3442312655

Erscheinungsdatum März 2012


Erster Satz: „Liebe Maria.“

,
Inhalt
„In einer Welt, in der es nur drei Regeln gibt und jeder ein tödlicher Feind sein könnte, kämpft eine Liebe ums Überleben

Seit er 18 Jahre alt ist, ist Joseph ein Killer. Ein Anruf genügt, und Joseph nimmt die Verfolgung auf. Warum er das tut, kann er nicht sagen. Er weiß nur, dass ein unerbittlicher Kampf zwischen zwei verfeindeten Gruppen entbrannt ist – und dass er auf der Seite der Guten steht, für die er aus tiefster Überzeugung kämpft. Nur wer zuerst tötet, wird überleben, denn der Gegner lauert überall, und jeder, der seinen Weg kreuzt, kann sein Mörder sein. Lange Zeit geht alles gut, doch dann gerät er an einem einsamen Strand in New Jersey in einen Hinterhalt, der ihn beinahe das Leben kostet. In letzter Sekunde kann er entkommen und flieht nach Kanada, wo ihm allerdings ein verhängnisvoller Fehler unterläuft: Er begegnet Maria und verliebt sich unsterblich in sie. Doch damit verstößt er gegen ein ehernes Gesetz, und die gnadenlose Rache seiner Feinde ist ihm sicher …“

,
Meine Meinung
Mit „PARANOIA: Der Hinterhalt“ hält man ein ganz anderes Buch in den Händen, als all die vielen, die man bereits gelesen hat.

So jedenfalls ging es mir während der Lektüre dieses Thrillers. Alleine die Idee ist so interessant wie neu, sodass ich von Anfang an super viel Interesse beim Lesen hatte. Hinzu kam ein einfacher und gut verständlicher Schreibstil vom Autor, wodurch ich die Seiten nur so verschlang.
Die Grundidee des Thrillers, bzw. der gesamten noch folgenden Trilogie, will ich gar nicht weiter erläutern, da ich finde, dass jeder Leser selbst in diese Welt eintauchen muss. So hat es mir beispielsweise am meisten Spaß gemacht, über die Kapitel hinweg immer mehr von dieser außergewöhnlichen Undergroundwelt kennen zulernen und Joseph zu begleiten. Nach und nach erfährt man als Leser über ihn und seine Freunde, was hinter dem Systems der Killerbanden steckt und obwohl das Buch viele Seiten hat, ist selbst am Ende noch einiges übrig, was unaufgeklärt bleibt, sodass man den zweiten Teil gar nicht mehr erwarten kann.

Besonders Joseph war ein so netter und sympathischer Charakter, dass ich gar nicht genug von ihm und seiner Tätigkeit als Killer erfahren konnte. Sehr authentisch und ehrlich wirkte er auf mich.
Seine Arbeit ist blutig und brutal, aber hochinteressant. Wer gerne einmal in die Welt der Auftragskiller und Bandenkriege eintauchen möchte, ohne zu viel technische Details zu erfahren, dem kann ich das Buch sehr ans Herz legen. Es war klasse, mit dem Protagonisten auf Killerreise zu gehen und all die Tricks zu erfahren, welche er im Laufe seiner Ausbildung gelernt hat.
Brutal und blutig ist das Buch für den Laien sicherlich, für den Horror- und Psychothrillerleser weniger. Mir hat es dennoch gefallen, da das Brutale auf der einen Seiten klar und deutlich dort stand, wenn auch nicht zu explizit, auf der anderen Seite sich zwischen den Zeilen abspielte und somit der Phantasie des Lesers überlassen wurde.
Man muss mitdenken beim Lesen, um auch die Fälle und Taten zu verstehen. Das fand ich super und somit empfand ich PARANOIA auch als eine Art Erlebnisbuch. Man war bei den Taten und geheimen Treffs immer live dabei und erfuhr dadurch so einiges, was die anderen Charaktere nicht wussten und konnte dadurch lebhaft miterleben, was beide Seiten erlebten.

Für mich war „Paranoia: Der Hinterhalt“ ein klasse Erlebnis und mal eine ganz andere Art von Thriller. Es machte Spaß und war überaus interessant, sodass ich mich sehr auf die beiden Folgebände freue. Der Autor Trevor Shane schreibt erfrischend neu, ein Geheimtipp für alle Thrillerfans.
.

Letztes Wort: „… Reihe.“

.
Bewertung

Cover-Gestaltung 4/5

Preis-Leistung 4/5

Sprache 4/5

Inhalt 4/5

Spannung 3/5

Umsetzung 4/5

Gesamt: 23/30

Advertisements

~ von David - 7. Juli 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: