Jeyn Roberts – Dark Inside

Autor Jeyn Roberts

Titel Dark Inside

Seitenzahl 400

Verlag Loewe

Genre Jugendthriller

Preis 14,99 €

ISBN 3785573960

Erscheinungsdatum Juni 2012

Erster Satz: „Ich stehe am Rand des Abgrunds.“

.
Inhalt laut amazon.de
„Aries kämpft sich nach einem Erdbeben durch zerstörte Straßen.

Clementine überlebt als Einzige ein Blutbad in der Gemeindehalle.

Mason verliert all seine Freunde bei einem Bombenanschlag.

Michael entkommt nur knapp dem Amoklauf zweier Polizisten.

Vier Jugendliche kämpfen in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben. Sie können niemandem trauen. Nicht einmal sich selbst. Erdbeben verwüsten ganze Kontinente, zerstören Städte und Häuser. Doch etwas regt sich, was tausendmal schlimmer ist: eine dunkle Kraft, die Menschen in rasende Bestien verwandelt. Wer nicht befallen wird, kämpft um sein Leben. Keiner kann den Monstern entkommen, denn sie sind mitten unter uns: ein Freund, ein Familienmitglied, ein Kind. Ihre Tarnung ist perfekt.“
.

Meine Meinung
Innerhalb eines Tages habe ich dieses Buch verschlungen und ich denke, das sagt alles aus.

Hier passte einfach von Anfang an alles zusammen: Die Charaktere, die Handlung, das Thema. Aus insgesamt fünf Sichtweisen bekommt der Leser live mit, wie die Welt rund um MASON, MICHAEL, CHEMENTINE und ARIES zusammenbricht. Alle Menschen scheinen auf einmal durchzudrehen und nicht mehr Herr ihrer Selbst zu sein. Die Erde tut sich auf, es gibt ein schreckliches Erdbeben und die Jugendliche sind mittendrin: Schutzlos und alleine. Sie haben jeden, den sie lieben, verloren und müssen sich nun durch die Welt schlagen, um irgendwie zu überleben.

DARK INSIDE ist Teil 1 von 2 Bänden der Autorin Jeyn Roberts. Aus allen vier bzw. fünf Sichtweisen wechseln die Kapitel immer hin und her. Sie sind kurz gehalten, was ich ja immer als sehr leserfreundlich empfinde, denn so entsteht nicht nur Schnelligkeit und Spannung, sondern man wird nicht allzu schnell lesemüde. Dies hätte bei diesem Jugendthriller sowieso nicht passieren können, denn die Story ist so rasant und schnell, dass man gar nicht aufhören kann, sie einzuatmen. Ich war sofort gefangen von den vier Kids und fand sie auch gleich sympathisch.
Was die vier erleben grenzte oft an einen richtigen Erwachsenenthriller. Da war ich doch ziemlich überrascht: Das Buch ist brutal und auch blutig! Für ein Jugendthriller ziemlich heftig, wie ich finde. Aber ich mochte es sehr, würde es aber nur älteren Jugendlichen empfehlen deswegen. Die Szenen sind doch recht makaber und heftig und so wurde ich noch mehr mitgerissen, da ich solche Beschreibungen ja sehr mag.
Durch die Geschehnisse auf der Welt erlangt das Buch auch einiges an dystopischen Charakter. Das hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da ich ein Fan dieses Genres bin. Die Umsetzung ist toll, auch wenn alles gerade erst passiert ist, fühlt man mit den Personen und empfindet alles live mit.

Die Story entwickelt sich schnell durch all die schrecklichen Ereignisse, sodass man zwischendurch vielleicht etwas Probleme bekommen könnte, ihr gut zu folgen. Da ich das Buch aber fast innerhalb eines Rutsches las, hatte ich dieses Problem nicht. Zudem hilft der Buchrücken einem, wenn man mal etwas den
Faden verlieren sollte, denn er schildert in einem Satz die Ausgangssituation eines jeden Charakters.
Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin. Das habe ich allerdings öfters bei Jugendbüchern, dass ich mich erst in die Sprache einfühlen muss. Nach den ersten 50 Seiten etwa verließ mich das Problem, und ich empfand den Stil als locker und gut lesbar. Es packte mich und so habe ich den Jugendthrillern förmlich eingesogen, wie selten ein Buch zuvor.

Ein super spannendes, brutal-blutiges Jugendbuch, was für jeden Jugendthriller und Dystopiefan bestens geeignet ist. Ich freue mich sehr auf den 2. Teil!

.
Letztes Wort: „Morgen.“

.
Bewertung

Cover-Gestaltung 5/5

Preis-Leistung 5/5

Sprache 4/5

Inhalt 5/5

Spannung 4/5

Umsetzung 4/5

Gesamt: 27/30

Advertisements

~ von David - 7. Juli 2012.

2 Antworten to “Jeyn Roberts – Dark Inside”

  1. Das kann ich nur unterschreiben, ich war auch sehr begeistert. Für ein Jugendbuch war es aber echt heftig. Ich hoffe, sie beeilen sich mit der Übersetzung des zweiten Teils, sonst hol ich ihn mir auf englisch.

  2. Ach man, müsst ihr jetzt alle so davon schwärmen? Wollte mir das eigentlich erstmal nicht kaufen, aber ihr macht mich alle so neugierig >.<
    Und verschiedene Sichtweise mag ich immer total gerne!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: