Jay Asher – Tote Mädchen lügen nicht

Autor Jay Asher

Titel Tote Mädchen lügen nicht

Seitenzahl 290

Verlag Goldmann

Genre Jugendthriller

Preis 9,99 €

ISBN 3442476569

Erscheinungsdatum Februar 2012


.
Erster Satz: „“Sir?“, wiederholte sie.“
.

Inhalt bei amazon.de
„Es brauchte nicht viel, um die Schülerin Hannah in den Selbstmord zu treiben. Es braucht unendlich viel, um mit ihrem Tod leben zu können

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon …“

.
Meine Meinung
Sehr viel habe ich von diesem Buch gehört und das meiste war positiv. Da dieses Buch in der cbt-Ausgabe schon länger erschienen ist, handelt es sich hierbei um eine Neuauflage als Taschenbuch im Goldmann Verlag.
Dadurch, dass die meisten von mir gehörten Stimmen positiv waren, habe ich von diesem Buch sehr viel erwartet. Leider wurde ich ziemlich enttäuscht.

Die Geschichte beginnt schon sehr schnell und sehr undetailliert: Clay findet einen Karton voller Kassetten vor seine Haustür und als er die erste einlegt, ertönt die Stimme von Hannah Baker – welche sich vor zwei Wochen das Leben nahm. Auf jeder Kassettenseite bespricht sie einen Grund, warum sie nicht mehr Leben wollte. Und auch Clay soll einer dieser Gründe sein, denn die Kassetten wurden von den Betroffenen immer weiter versendet an den nächsten, der Mitschuld an Hannahs Tod hat.
Heikle Thematik, wie ich fand, und da ich solche Bücher sehr mag, habe ich mir ziemlich darauf gefreut.
Leider blieben die Gründe, welche Hannah uns nach und nach erzählt, sehr oberflächlich und gaben in meinen Augen alle keinen Grund, Selbstmord zu begehen. Sie waren ziemlich schwach und das meiste waren Kleinigkeiten, sodass ich durchgehend hoffte, dass endlich mal ein „wirklicher“ Grund, den ich nachvollziehen könnte, kommt. Doch als die Story nach über der Hälfte des Buches immer noch so dahin plätscherte, verlor ich sehr den Spaß am Lesen, weswegen ich für dieses Buch auch ziemlich lange brauchte.

Besonders störend fand ich Hannahs Erklärungen und Clays Kommentare dazu. Ich verstand oftmals die Zusammenhänge überhaupt nicht und empfand Clays Reaktionen für mich total unnachvollziehbar. Zwar konnte man Hannahs Text gut von Clays unterscheiden, da ihrer kursiv gedruckt wurde, trotzdem hatte ich starke Probleme, dem ganzen Geschehen und vor allem den Zusammenhängen zu folgen. Für mich war es gegen Ende nur noch ein sinnloser Haufen von Ereignissen und ich las das Buch auch nur zu Ende, weil ich wissen wollte, wie es endet und weil ich ungern Bücher abbreche.

Leider, leider konnte das Buch mich absolut nicht überzeugen und somit kann ich es von meiner Seite her auch nicht empfehlen.

.
Letztes Wort: „Skye!“
.

Bewertung

Cover-Gestaltung 4/5

Preis-Leistung 2/5

Sprache 3/5

Inhalt 2/5

Spannung 2/5

Umsetzung 2/5

Gesamt: 15/30

Advertisements

~ von David - 3. März 2012.

3 Antworten to “Jay Asher – Tote Mädchen lügen nicht”

  1. […] und Beiträge zu diesem Buch habe ich auch auf ankas-geblubber, bookaholics-for-life und davesbuchwelt gelesen. Es lohnt sich also absolut dort einmal […]

  2. Schade, dass es dir nicht gefallen hat, die Grundidee hört sich schon vielversprechend an, aber da muss dann eben auch die Umsetzung mithalten können…danke für die ausführliche Rezension! 🙂

  3. also ich fand das buch auch nicht so ein knaller.hatte mir mehr darunter versprochen.
    lg nina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: