Michele Jaffe – Wer schön sein will, muss sterben

Autor Michele Jaffe

Titel Wer schön sein will, muss sterben

Seitenzahl 450

Verlag Fischer

Genre Psychothriller

Preis 16,95€

ISBN 3841421202

Erscheinungsdatum Juli 2011

Erster Satz: „Das Bild ist grausam und dennoch schön.“

 .

Inhalt bei amazon.de

„In der einen Minute gehörst du zu den beliebtesten Mädchen deiner Schule, bist mit dem heißesten Typen der Stadt zusammen und tanzt auf der coolsten Party des Jahres – in der anderen liegst du halbtot in einem dornigen Rosenstrauch. Du wachst auf und kannst dich an nichts erinnern.«

So geht es der 16-jährigen Jane, die nach einem Unfall mit Fahrerflucht im Krankenhaus wach wird. Doch während der zahlreichen Besuche von Familie und Freunden kommt die grausame Erinnerung wieder – Stück für Stück. Jemand wollte sie töten – aber wer?

»Als wir ankamen, war die Party eine pulsierende Masse bunter, tanzender Körper, die sich teilte wie das Meer, als wir sie erreichten. Dabei schienen alle gleichzeitig aufzuatmen, als hätten sie auf uns gewartet. Kate, Langley und ich tanzten uns quer durch den Raum.

Ich erinnere mich genau an diesen Moment: Langley mit ihren hellblonden Haaren, Kate mit ihren honigbraunen und ich mit meinen rabenschwarzen. Ja, wie drei Märchenprinzessinnen. Ich dachte, das wäre mein Leben. Wie in einer Make-up-Werbung. Und es war perfekt.

Nur fünfeinhalb Stunden später werde ich halbtot in einem Rosenstrauch liegen.“

 .

Meine Meinung

Kurz zur Aufmachung des Buches im Inneren: Passend zum Tatort – wurde die Protagonistin Jane doch in einem Rosenstrauch aufgefunden – befindet sich vor jedem Kapiteltag eine Seite, welche mit Rosenranken verziert ist, was sehr cool ausschaut. Ebenfalls sind einzelne Abschnitte ab und an mit einer Rose unterteilt.

Sofort von Beginn an hat mich der wundervoll einfache und zugleich flüssige Schreibstil begeistert. Die Autorin versteht es, ein sehr angenehmes Leseklima zu schaffen, sodass ich super gut in die Story hinein kam. Ich war direkt gefangen in der Story rund um Jane, denn nicht nur die Beschreibung der Geschichte klang spannend für mich, sondern eben auch der packende Schreibstil machte Lust aufs Lesen.

Jane war mir ein netter Charakter, den man als Leser gut kennen lernt, denn das ganze Buch ist aus ihrer Sicht geschrieben. Hinzu kommen dann noch viele Freunde, Krankenhauspersonal und besonderes ihre Familie, welche aus Mutter, Schwester und neuen Freund der Mutter besteht.

Man erfährt über die Kapitel hinweg immer mehr Hintergrund Informationen und Geschehnisse und geht quasi zusammen mit Jane auf Entdeckungs- und Erinnerungsreise, denn Jane kann sich nach dem Aufwachen an nichts mehr vor dem Unfall erinnern. So dachte sie all die Jahre, sie wäre beliebt bei all ihren Freunden und nun muss sie scheinbar all dies als eine große Lüge sehen?

Dieses Abenteuer war sehr packend und so blieb ich auch gerne beim Lesen. Besonders spannend fand ich es zu erfahren, wie Jane nach und nach durch all ihre Krankenhausbesuche, die sie von Freunden bekam, hinter der Sache mit dem Unfall kam. Denn ihre Freunde sind nicht so unschuldig, wie sie tun. Aus verschiedenen Sichtweisen zu lesen, wie jeder einzelne zu Jane steht und was über sie gedacht wurde, hat mir wirklich gut gefallen.

Obwohl das Buch sich so schnell weg gelesen hat, habe ich es mir extra ein paar Tage aufbewahrt. Dies fiel mir wahrlich nicht leicht, denn fast jedes Kapitel endete mit einem fiesen und super spannenden Cliffhanger, sodass einem eigentlich gar nichts anderes übrig blieb, als sofort weiter zu lesen.
Ein paar kleine Längen weist das Buch allerdings auch auf, jedoch haben die meinen Lesefluss kaum gestört. Ich empfinde dieses Buch auch nicht wirklich als „Psychothriller“ und würde ihn wenn als Thriller, dann auch eher in den Jugendbereich einsortieren.

 .

Letztes Wort: „… darin.“

 .

Bewertung

Cover-Gestaltung 4/5

Preis-Leistung 3/5

Sprache 4/5

Inhalt 4/5

Spannung 4/5

Umsetzung 4/5

Gesamt: 23/30

Advertisements

~ von David - 29. Juli 2011.

5 Antworten to “Michele Jaffe – Wer schön sein will, muss sterben”

  1. […] Michele Jaffe – Wer schön sein will, muss sterben […]

  2. Klingt gut. Habe das Buch auch noch im Regal und es ist in der Warteschleife gerade ein paar Plätze höher gerutscht 😉

  3. Danke für die Rezension, ich werde mir dieses Buch besorgen =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: