Andre Pilz – Man Down

Autor André Pilz

Titel Man down

Seitenzahl 275

Verlag Haymon

Genre Roman

Preis 19,90€

ISBN 3852186234

Erscheinungsdatum Februar 2010

 .

 .

Erster Satz: „Ich war fett im Minus damals.“

 .

Inhalt bei amazon.de

„Kai ist 25 und am Ende: Nach einem schweren Arbeitsunfall findet er keinen Job mehr, seine Wohnung ist ein heruntergekommenes Loch in München, sein einziger Trost sind Alkohol und Drogen, mit denen ihn sein türkischer Kumpel Shane versorgt. Und da sind noch Shanes Brüder, die Kai Geld geliehen haben und ihn nun zwingen, für sie Drogen aus Zürich nach München zu schmuggeln. Dann begegnet Kai Marion, und plötzlich ist alles anders. Marion ist hübsch, Marion ist sexy, Marion ist witzig, und Marion mag ihn, trotz seiner zerrissenen Klamotten. Sie ist Kais große Liebe, das Licht am Ende seines Tunnels, und alles könnte gut werden – wenn da nicht ein fatales Geheimnis wäre, das Marion verbirgt, und wenn Kai nicht irgendwann klar werden würde, dass nichts so ist, wie es den Anschein hatte. Wer Man Down einmal in die Hand genommen hat, wird das Buch nicht mehr weglegen, bis die letzte Seite gelesen ist. André Pilz erzählt eine große Geschichte: eine Geschichte von Liebe und Gewalt, von Freundschaft und Betrug, von Leidenschaft und Rebellion, die Geschichte einer verlorenen Generation in unserer Wohlstandsgesellschaft. Und er erzählt diese Geschichte genau so, wie sie erzählt werden muss: hart, direkt, authentisch und emotional – bis der Leser am Ende das Gefühl hat, neben Kai auf dem Boden zu sitzen, mit ihm zu leiden und zu hoffen, und mit ihm um seine Zukunft zu köpfen.“

 .

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich von Beginn an so was von in den Bann gezogen, dass ich es förmlich binnen weniger Stunden verschlungen musste. Ich konnte und konnte nicht mehr mit dem Lesen aufhören und kann euch dieses Buch absolut empfehlen!

 .

Kai ist Mitte 20, arbeitslos nach einem Arbeitsunfall, sein ehemaliger Chef konnte ihn nicht auszahlen, da er Insolvenz angemeldet hat, er lebt in einer heruntergekommenen Wohnung, ernährt sich quasi nur von Drogen und Alkohol und sieht in seinem Leben keinen Sinn mehr. Seine Kumpels dealen, er selber hat ebenfalls Schulden und so kommt es, dass er ebenfalls zum Drogenschmuggler wird, nur um eine Schulden so abzuzahlen. Kai trifft seine große Liebe, die ohne Hoffnung zu sein scheint und gerät immer mehr ins Visier der Polizei und Drogenfahndung. Doch Kai will eigentlich nur eines: Sich endlich wieder ein vernünftiges Leben aufbauen, endlich wieder Arbeiten gehen, endlich wieder Geld verdienen. Doch er muss erleben, dass dies alles andere als einfach ist.

Kaum ein anderes Buch zuvor hat mich von seiner Echtheit und Authentizität so berührt und mitgenommen, wie dieses hier.

Kai ist von Anfang an ein sehr leidvoller und ehrlicher Charakter gewesen, in dem ich mich sehr gut hineinfühlen konnte. All seinen Frust und Hass lässt er auch vulgär raus, ohne dabei primitiv zu wirken. Kraftausdrücke besitzt dieses Buch zu genüge, jedoch keinesfalls in naiver oder gar asozialer Form. Vielmehr verstärken sie Kais Empfindungen und Gefühle, Kais Gedanken und Hoffnungslosigkeit. Er könnte ein Nachbar von nebenan sein, hinter verschlossenen Türen, den ganzen Tag nur Kiffen und Saufen und niemand sähe die Not, die dahinter steckt.

Trotz seines Arbeitsunfalls und seiner Aussichtslosigkeit auf völliger Genesung und einen neuen Job wirkte Kai auf mich stark und selbstbewusst.

Der Roman besteht aus sehr vielen Dialogen, welche Kai meistens mit seinen Kumpels führt. Diese Wortgefechte fallen oft knapp aus, jedoch beinhalten sie sehr viel Ehrlichkeit und Wahrheit, dass es mir sehr gut gefiel, einfach mal ein paar Seiten Dialoge zu lesen. So erhielt das Buch zusätzliche Geschwindigkeit, denn nebenbei rast Kai von einem Abendteuer ins nächste und der Leser kommt so gut wie gar nicht zum durchatmen. Man will einfach wissen, ob und wie Kai es schafft, aus seinem Tief herauszukommen.

Mit der Zeit bekam ich für Kais Lebenssituation und all den Mist, den er erlebt hat bzw. erleben muss, eine richtige Wut. Gesellschaftskritisch ist dieses Buch auf alle Fälle, was mir besonders gut gefiel. Kais Art und Ausdruck hatte etwas von „In your Face“ und dieses Gefühl ließ mich auch bis zum Schluss nicht mehr los. Es ist auf jeden Fall auch ein lebensbejahendes Buch, denn Kai kämpft sich durch viel schlechten Einfluss und versucht so gut es geht, seinen eigenen Weg dadurch und vor allem da heraus zu finden.

 .

Dies war für mich kein gewöhnlicher Roman, sondern ein wahrer Geheimtipp, denn leider scheint dieses Buch viel zu unbekannt zu sein. Ich muss „Man down“ daher jedem Leser unbedingt empfehlen, der ein authentisches, kritisches, ehrliches und super nachvollziehbares Buch lesen möchte, über einen jungen Kerl Mitte 20, der eben nicht zur „No Future“ Generation gehören will.

 .

Letztes Wort: „… Zeit.“

 .

Bewertung

Cover-Gestaltung 4/5

Preis-Leistung 4/5

Sprache 5/5

Inhalt 5/5

Spannung 4/5

Umsetzung 5/5

Gesamt: 27/30

Advertisements

~ von David - 7. Juli 2011.

Eine Antwort to “Andre Pilz – Man Down”

  1. Tolle Rezi!! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: