Susan Crandall – Pitch Black: Ohne Ausweg

Autor Susan Crandall

Titel Pitch Black: Ohne Ausweg

Seitenzahl 405

Verlag LYX

Genre Thriller

Preis 9,95€

ISBN 3802583337

Erscheinungsdatum März 2011

.

 .

Erster Satz: „Der Stoß traf Cheryl McPherson völlig unerwartet.“

 .

Inhalt bei amazon.de

„Die Reporterin Madison Wade zieht mit ihrem Adoptivsohn Ethan in eine ruhige Kleinstadt in Tennessee. Als Ethan mit seinem Freund Jordan, dessen Stiefvater und einigen anderen Jungen zu einem Campingausflug in die Berge fährt, kommt es zu einer Tragödie. Jordans Stiefvater, ein erfahrener Wanderer, kommt ums Leben. Sämtliche Indizien weisen auf einen Mord hin, und der Hauptverdächtige ist Ethan. Madison ist auf ihren Spürsinn als Reporterin angewiesen, um dem Sheriff des Ortes, Gabe Wyatt, Ethans Unschuld zu beweisen. Dabei entwickelt Maddie schon bald tiefere Gefühle für den attraktiven Gabe…“

 .

Meine Meinung

Madison Wade lebt erst seit kurzem zusammen mit ihrem Adoptivsohn Ethan in einem kleinen Dörfchen in Tennessee. Um ihn von der Straße und seiner kriminellen Vergangenheit fortzubringen, verschlägt es die Reporterin dorthin. Ethan findet recht schnell Freude, unter ihnen Jordan. Als dessen Stiefvater eine Bergtour plant, sind er und ein paar andere Jungs sofort dabei. Schrecklicherweise ereignet sich schon mal ein tödlicher Unfall und Jordans Stiefvater verunglückt. Jordan ist verstört und brüllt herum und so schaffen es Ethan und die beiden anderen Jungs es nur mit Mühe und Not bergabwärts.

Ab nun beginnt für Ethan und seiner Adoptivmutter eine qualvolle Zeit, denn all in dem kleinen Dörfchen halten ihn aufgrund seiner Vergangenheit für den Täter. Madison Wade und Sheriff Gabe Wyatt haben ab nun alle Hände voll zutun, seine eventuelle Unschuld und vor allem den Täter zu finden und den grausamen Mord aufzuklären.

 .

Für mich begann die Story rund um Madison, Ethan und Gabe super gut. Der Schreibstil war von Beginn an sehr flüssig und angenehm zu lesen, weswegen ich dieses Buch auch sehr schnell verschlingen konnte. Die Spannung kamen direkt auch, was ich ehrlich gesagt nicht erwartete habe. Man ist sofort in der Story drin. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Kürze bzw. Länge, sodass man sich das Buch gut einteilen konnte. Besonders der klasse Schreibstil in Kombination mit den kurzen, knackigen Kapiteln haben das Buch für mich zu einem klasse Schmöker gemacht, den ich sehr gerne gelesen habe.

Die Charaktere und von denen hat das Buch einige aufzuweisen, haben mir durchweg alle gut gefallen. Sie sind authentisch und ehrlich. Besonders Ethan fand ich sehr symphatisch und für sein Alter (15) klug und reif. Madison war in meinen Augen auch eine nette und besorgte Mutter. Die restlichen Charaktere haben für mich durchweg logisch und aufschlussreich gehandelt.

Hinten im Buch plaudert die Autorin etwas aus dem Nähkästchen und erwähnt, dass dies ihr erster Romantik Thriller ist. Ehrlich gesagt empfand ich den Thriller gar nicht als so romantisch. Dass sich zwischen Madison und dem Sheriff Gabe etwas anbahnt, lässt schon der Klappentext vermuten. Dies empfand ich aber alles in einem guten Maße. Hier wurde der Leser weder gelangweilt, noch zu sehr vom eigentlichen Thrillerthema abgelenkt. Die Prise Liebe, Gefühl und Erotik hat mir gut gefallen. In meinen Augen ist dies kein Romantik Thriller.

Was Ethan und seine Mutter erleben müssen, entwickelt sich immer krasser und wird dadurch auch immer spannender. Tiefphasen hat das Buch für mich keine gehabt. Selbst die Polizeiarbeit, die in diesem Buch vorkommt, aber ebenfalls keine Überhand nimmt, hat mich sehr interessiert.

 .

Mein Fazit lautet, dass dies ein guter Thriller ist, der sich sehr angenehm lesen ließ und eine tolle und spannende Story vorweist.

 .

Letztes Wort: „… das.“

 .

Bewertung

Cover-Gestaltung 4/5

Preis-Leistung 4/5

Sprache 4/5

Inhalt 4/5

Spannung 4/5

Umsetzung 4/5

Gesamt: 24/30

Advertisements

~ von David - 22. Juni 2011.

5 Antworten to “Susan Crandall – Pitch Black: Ohne Ausweg”

  1. […] dich positiv überrascht hat. „Pitch Black: Ohne Ausweg“ von Susann Crandall   … du nicht beenden wolltest, weil es so gut war.  „Die Auserwählten: Im Labyrinth“ […]

  2. […] Susan Crandall – Black Pitch: Ohne Ausweg […]

  3. Ich schleiche schon seit Monaten um das Buch herum. Sehe immer wieder gutes Fazit. Die Handlung klingt wirklich toll. Bin eigentlich auch kein Lyx Fan.

    LG,
    Sandy

    P.S. Btw…ich kriege jetzt Seven Souls. Bin mega gespannt. 😉

  4. Hohoooo! Ein LyxBuch und es gefiel dir. Ungewöhnlich, doch wenn man sich die Handlung und das Genre anguckt, wieder doch nicht! 😛
    Allerdings spricht es mich nicht an, weswegen ich es wohl auch nicht lesen werde, deiner schönen Rezension zum Trotz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: