Carlton Mellick III – Ultra Fuckers

Autor Carlton Mellick III

Titel Ultra Fuckers

Seitenzahl 120

Verlag Festa

Genre Bizzare Fiction

Preis 12,80 €

ISBN 3865521223

Erscheinungsdatum Juni 2011

 .

 .

Erster Satz: „Tammy und Tony warten vor den Schranken von Eagle Hills, einer geschlossenen Wohnanlage, sie reden nicht miteinander und sind zehn Minuten verspätet für eine Dinnerparty.“

 .

Inhalt bei amazon.de

„Als Tony seine Frau zur Party ihres Arbeitgebers fährt, verirrt er sich in der Einfamilienhausöde von Eagle Hill. Kein Wunder: Alle Straßen sehen gleich aus, alle Häuser sehen gleich aus, alle Leute sehen gleich aus. Alles ist gleich. Viele Kilometer später ahnt Tony, dass er aus diesem Vorstadtlabyrinth nie wieder herauskommt. Mit den Häusern stimmt etwas nicht und auch die Menschen, die ihn durch die Fenster angaffen, wirken unnatürlich … seltsam ungerührt. Dann begegnet Tony den japanischen Punkrockern der Ultra Fuckers. Sie tyrannisieren Eagle Hill – aber nur, um die Welt vor der monströsen Konsummaschine zu retten. Sagen sie. Tony schließt sich den Irren an … Ultra Fuckers ist eine absurde Mischung aus Science Fiction, Horror und Fantasy, ein weiteres unvergleichliches Bizarro-Fiction-Abenteuer aus Carlton Mellicks (der Dritte) hinterstem Gehirnwinkel.“

 .

Meine Meinung

Ein Wort: ABGESPACED!

Ein paar Worte vorab zum Äußerlichen:

Wieder einmal ein Cover, das sofort ins Auge sticht. Eine Frau in Lack, knallroter Lippenstift, dunkle umrandete Augen, Fische als Irofrisur auf dem Kopf, provokant und anders. Ein Hingucker im Regal, genauso wie der Vorgänger Candyland. Diesmal sind die Seiten knallig orange, die Absätze werden von einem „L“ unterbrochen das Lesebändchen leuchtet gelb, alles passt zur Story und zum genialen Autor.

 .

Tony und seine Frau sind zu einer Dinnerparty eingeladen, Tony hat überhaupt keine Lust, doch seine Frau hat ihn so lange genervt, bis er schließlich doch mitkam. Zusammen befahren sie Eagle Hill, eine abgeschlossene Wohngegend. Es ist schon spät und dunkel, die beiden irren fahrend herum und finden den Ort des Geschehens nicht. Nach stundenlangem umherirren will Tony jemanden nach dem Weg fragen und als er zurück zu seinem Auto kommt, ist Tammy weg. Ab jetzt beginnt ein Abenteuer, von dem Tony nicht einmal nachts gewagt hätte zu träumen…

 .

Dieses Buch ist mit 100 Seiten ein absolut typischer Mellick. Nachdem ich das Candyland schon in einem Rutsch verschlungen hatte, gefesselt von Mellicks einfachem, aber doch sehr besonderen Schreibstil, ging es mir mit den Ultra Fuckers nicht anders. Mellick ist es wieder einmal gelungen, einen bizarren Roman zu verfassen, wo der Leser sich einfach auf eine Story einlassen kann, ohne das Gehirn mit Nachdenken belasten zu müssen. Denn hier gilt die Regel: Kopf und logisches Denken aus, Phantasie und Spaß an.

Besonders das Vorwort vom Autor selbst hat mir sehr gut gefallen. Hier erklärt Mellick, dass Ultra Fuckers sein kürzester Roman ist und warum kurz nicht gleich „schlecht(er)“ bedeutet. Diese Erklärung hat mir sehr gut gefallen und sie passt absolut zu diesem Autor.

Zur inhaltlichen Story möchte ich gar nicht viel sagen. Hier gilt es ebenfalls, sich einfach drauf einzulassen. Man muss zusammen mit Mellick die Story rund um die Ultra Fuckers und dem Vorort Eagle Hills selbst entdecken und kennen lernen.

Ich war von Anfang an gefangen und habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Man will einfach wissen, wie es weitergeht und die orangen Seiten fliegen nur so an einem vorbei. Die Story ist bizarr, schräg, anders, einfach abgespaced. Für mich „typisch“ Mellick und jeder, der zu diesem Buch greift, weiß, was ihn erwartet. Wenn nicht: Das Äußere stimmt mit dem Inneren überein. Hier bekommt man vom Cover definitiv keine falschen Versprechungen.

Besonders toll finde ich auch, dass es am Ende ein Interview mit Mellick gibt. Dies bringt uns den besonderen Autoren näher und lässt uns an seinen Gedanken teilhaben. Ebenfalls findet sich auf den letzten Seiten ein Nachwort, welches mir ebenfalls gut gefallen hat.

 .

Für mich wieder einmal ein geniales Buch aus dem Bereich der bizarren Fiktion und ein Beweis mehr, wieso Carlton Mellick III für mich zu einem Musthave in meinem Buchregal geworden ist.

 .

Von Carlton Mellick III bisher schon bei Festa erschienen: Die Kannibalen von Candyland.

 .

Letztes Wort: „… Dinnerparty.“

 

 .

Bewertung

Cover-Gestaltung 5/5

Preis-Leistung 3/5

Sprache 4/5

Inhalt 4/5

Spannung 4/5

Umsetzung 4/5

Gesamt: 24/30

Advertisements

~ von David - 18. Juni 2011.

Eine Antwort to “Carlton Mellick III – Ultra Fuckers”

  1. […] Carlton Mellick III – Ultra Fuckers […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: