A. S. King – Please don’t hate me

Autor A. S. King

Titel Please don’t hate me

Seitenzahl 380

Verlag Arena

Genre Jugendbuch

Preis 16,99€

ISBN 3401066447

Erscheinungsdatum Februar 2011

 .

 .

Erster Satz: „Der Pastor erzählt irgendetwas davon, wie frei Charlie innerlich war.“

 .

Inhalt bei amazon.de

„Kann man vergessen, was war? Muss man verzeihen, um den anderen zu retten? Wie viel Mut braucht die Wahrheit? Vera hasst Charlie. Aus tiefstem Herzen. Obwohl er einmal ihr bester Freund war. Obwohl sie seine dunkelsten Geheimnisse kannte. Obwohl sie ihn so geliebt hat. Und doch ist sie die Einzige, die weiß, was in jener Nacht wirklich geschah. Der Nacht, in der Charlie starb.“

 .

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich während des Lesens und vor allem auch in der Zeit danach sehr bewegt, weswegen ich erst jetzt eine Rezension schreiben kann.

Der Klappentext drückt es schon sehr gut aus, was der Leser sich während und nach der Lektüre von „Please dont hate me“ fragt: Kann man vergessen, was war? Darf man nach dem Tod hassen? Wie viel bleibt und wie viel schwindet davon?

 .

Vera und Charlie sind beste Freunde, schon ihr Leben lang. Sie durchleben sämtliche Auf und Abs und besonders in der Pubertät sind sie füreinander da. Denn die beiden Jugendlichen verbindet mehr als nur Freundschaft. Besonders die familiären Probleme und Sorgen, welche oftmals voreinander verheimlicht werden, bereiten den beiden viel Kummer und das Gefühlschaos ist perfekt, als selbst das Gefühl der Liebe nicht mehr fern ist.

Doch dann stirbt Charlie und die Welt wird für Vera eine andere. Sie hasst ihn dafür – warum? Das müsst ihr selbst lesen.

 .

Besonders gut gefallen hat mir in diesem Buch die gefühlsvolle Beschreibung der Handlungen und Gedanken der Protagonisten. Man wird als Leser sofort in Veras Gedankenwelt gezogen und obwohl das Buch in der ersten Hälfte der ruhig dahin fließt, was ich gefangen in der Story.

Veras und Charlies Leben und die Umständen, in denen sie lebten, fand ich sehr mitreißend und der angenehme Schreibstil las sich sehr schnell und gut. Obwohl das Buch mit 380 Seiten recht dick ist, las ich es binnen wenigen Tagen.

Die Kapitel wechseln oft hin und her, sodass der tote Charlie ebenfalls zu Wort kommt, was der Geschichte eine zusätzliche Dramaturgie verleiht.

Gefühlstechnisch ist dieses Buch eine totale Achterbahnfahrt. Es gibt langweiligere Stellen und Passagen, dann wieder schnelle und spannende und immer wieder sehr rührende und gefühlsvolle, sodass beim Lesen ein echter Rausch entstand.

Der Titel „Please dont hate me“ ist hier wahrlich Programm. Es ist kein Liebesbuch, aber es ist sehr gefühlsvoll. Natürlich dreht es sich in erster Linie um Veras und Charlies Gefühle zueinander, die nicht immer positiv waren, aber auch besonders die familiären Hintergründe der beide schocken und deprimieren zugleich. Zum Lachen war hier eigentlich nichts. Es ist ein Jugendbuch, aber wie der Titel schon verlauten lässt ein sehr düsteres und zum Nachdenken anregendes Buch.

 .

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich habe es wirklich genossen. Eine Rezension zu schreiben bzw. die richtigen Worte zu finden, fand ich wirklich schwer.

Ein Buchtipp an alle Jugendlichen und Erwachsenen, die zwischen den Zeilen lesen und fühlen wollen.

 .

Letztes Wort: „… haben?“

 .

Bewertung

Cover-Gestaltung 5/5

Preis-Leistung 4/5

Sprache 4/5

Inhalt 4/5

Spannung 3/5

Umsetzung 4/5

Gesamt: 24/30

Advertisements

~ von David - 24. Mai 2011.

6 Antworten to “A. S. King – Please don’t hate me”

  1. Dieses Buch war wirklich spannend!

  2. Ich habe das Buch gelesen und muss sagen das ich nicht übertreibe wenn ich das Buch einfach fantastisch finde.
    Diese Sichten die der Autor benutz ist einfach genial und auch die Wortwahl wurde perfekt getroffen.

    Was mich aber bei diesem Buch stört sind die Fragen die man nicht beantworten konnte (oder ich selber ür mich nicht beantworten kann)

    Vielleicht kann einer mir ja helfen 🙂

    -Was hat sich der Autor bei dieser Geschichte gedacht? (Diese Antwort interessiert mich sehr)
    -Was ist nun die Todesursache von Charlie?
    -Was ist aus der Mutter, nach dem telefonat geworden?
    -Bekommt jetzt Jenny Flick ihre gerechte Strafe?
    -Was wird aus Charlie, ist er jetzt für immer auf der Welt als ‚Großer Jäger‘ verdammt?

    🙂

  3. ich liebe dieses Buch !
    Es ist einfach erschütternd und berührend !
    ich habe es in 8 tagen durgelesen 😉

  4. Da bin ich mal gespannt! (:
    Bei mir kam heute die englische Ausgabe an und sicherlich wird’s nicht allzu lang auf dem SuB verweilen. 😉

  5. Tolle Rezension von dir!
    Irgendwie ist das Buch ja bei vielen ziemlich schlecht weggekommen und ich hätte es schon fast von der Wunschliste genommen. Aber jetzt möchte ich es doch wieder lesen!

    lg, Cara

  6. schöne Rezension!! Ich habs auch geliebt, und hat einen ganz schön faden Nachgeschmack hinterlassen.
    Grüßle vom
    Kristinchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: