Roch Domerego und Christian Blanchard – Die afrikanische Königin

Autor Roch Domerego & Christian Blanchard

Titel Die afrikanische Königin

Seitenzahl 300

Verlag Knaur

Genre Thriller

Preis 8,99€

ISBN 9783426507292

Erscheinungsdatum März 2011

 

 ,

Erster Satz: „Obwohl die frühsommerliche Hitze auf das Steinhaus drückte, brauchte man keine Klimaanlage, um sich vor den tropischen Temperaturen zu schützen.“

 .

Inhalt bei amazon.de

„Profilerin Lara Varani hat es mit einem ungewöhnlichen Fall zu tun: Zwei Mitarbeiter eines Pharmakonzerns kommen durch die giftigen Stiche tausender hoch aggressiver Bienen ums Leben. Afrikanische Killerbienen – eine Art, die in Europa nicht vorkommt. Ist ein Serienkiller vorstellbar, der mit Hilfe eines ganzen Bienenschwarms mordet?!“

 .

Meine Meinung

Bienenthriller? Insektenthriller? Wow, das schien mir was ganz neues zu sein. Habe ich in meiner Thrillerlesekarriere doch nun schon einiges durch gehabt, gehörte dies zu was völlig neuem. Umso interessierter war ich, nachdem ich den Klappentext (s. Inhalt bei amazon) gelesen habe.

Leider waren die knapp 300 Seiten für mich nicht so spannend, wie erhofft.

 .

Zum einen möchte ich erwähnen, dass mir die Profilerin Lara Verani durchaus sympathisch war. Durch den schnellen Kapitelwechsel, wodurch es auch zu unterschiedlichen Sichtweisen kam, kam das Buch leider nur recht langsam in Schwung.

Auf den ersten 150 Seiten, also genau der Hälfte, passiert eigentlich kaum etwas. 1-2 Morde werden, für mein Empfinden, viel zu kurz angerissen und wieder fallen gelassen und umso mehr wurde Laras Leben und Alltag geschildert. Das hat mich ziemlich gelangweilt.

Durchaus interessant fand ich die wissenschaftlichen Aspekte in dem Thriller. Wer sich für Imkerei oder Bienenzucht interessiert, der findet hier einige Infos vor. Der „Haupt“autor Roch Domerego ist Imker und somit weiß er, wovon er schreibt. Fand ich sehr gelungen, nur tat dies leider nicht wirklich viel zur eigentlichen Sache und war hier auch wieder meiner Meinung nach zu langatmig.

Die Morde an sich, bzw. die Ermittlerarbeit empfand ich als sehr gemischt. Ich habe das Buch beendet, deswegen war es auch nicht ein völliges No-Go, allerdings las ich es viel mehr zu Ende aus den Gründen, weil ich bis zum Schluss auf eine bessere Entwicklung der Geschichte, mehr Spannung oder auf ein tolles Ende hoffte.

Ein Thriller ist dies für mich nicht. Ein „Bienenkrimi“ wäre viel richtiger gewesen. Die Story hatte viel Potential und diese Art von Morden war auch mal was völlig neues, nur leider hat es mich enttäuscht.

 –

Kaum Spannung, langweilige Handlungsabläufe, zu wenig Thrill – daher vergebe ich nur 2 Sterne und leider keine Kaufempfehlung. Schade.

 .

Letztes Wort: „… Königin.“

 .

Bewertung

Cover-Gestaltung 3/5

Preis-Leistung 2/5

Sprache 3/5

Inhalt 2/5

Spannung 2/5

Umsetzung 2/5

Gesamt: 14/30

Advertisements

~ von David - 28. April 2011.

3 Antworten to “Roch Domerego und Christian Blanchard – Die afrikanische Königin”

  1. Aaah, das war also das langweilige Buch… Hattest du schon einmal ein Buch, dass in wirklich ALLEN Bereichen die volle Punktzahl von dir bekam? Das müsste dann ja für dich DAS Superbuch sein! 😉
    Lg!

  2. Ich habe mal ein Buch über Bienen gelesen, beim Angeln 😀 Aber war auch kein Thriller und ein älteres Buch.. 🙂

    Liebe Grüße & hoffentlich liest Du momentan was besseres (Panem) 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: