Zoran Drvenkar – Du

Autor Zoran Drvenkar

Titel Du

Seitenzahl 570

Verlag Ullstein

Genre Thriller

Preis 19,95€

ISBN 355008773X

Erscheinungsdatum September 2010

.

Erster Satz: „So sehr wir dem Licht entgegenstreben, so sehr wollen wir auch von den Schatten umschlossen werden.“

.

Inhalt bei amazon.de

„Du kannst dir nicht trauen!

Nimm einen Mann, der durch ganz Deutschland reist und keine Gnade kennt. Wo er hinkommt, bleibt niemand am Leben. Nenn ihn Der Reisende, mach ihn zum Mythos und fürchte ihn.

Nimm fünf Freundinnen, die erst dem Chaos die Tür öffnen und dann die Flucht ergreifen. Nenn sie Die süßen Schlampen und meide sie.

Nimm einen Vater, der verfolgt wird von seiner Vergangenheit und über Leichen geht, um sein Ziel zu erreichen. Und jetzt stell dir vor, er will die fünf Freundinnen aufhalten. Um jeden Preis. Nenn ihn Der Logist und meide ihn.

Sie alle bewegen sich aufeinander zu, sie sind voller Rache und haben keine Ahnung, dass du sie beobachtest.“

.

Deine Meinung

Wow, dieses Buch hat dich total angesprochen. Erst einmal war da das Cover, was dich anzuschauen schien, obwohl du beim zweiten hinschauen merktest, dass der Mann nach untern schaut. Dennoch, dieses Cover passt total zu diesem Buch, denkst du, denn es bringt die Atmosphäre der Geschichte gut herüber.

.

Die Geschichte ist deiner Meinung nach völlig verrückt. Du hattest im Vorfeld schon die eine oder andere Rezension über diesen Thriller gelesen und warst direkt angetan von dem Reisenden.

Der Reisende, mit dem die 570seitige Story beginnt, veranstaltet direkt im ersten Kapitel einen Massenmord, der genau nach deinem Geschmack war. Die Brutalität und Kälte der Morde, ließen dich schaudern und begeistert weiter lesen.

Du merktest, dass viele Personen in dem Buch eine Rolle spielen werden, denn es ging gleich weiter mit verschiedenen jungen Mädchen, welche wohl alle zusammen Freundinnen waren und von denen du erfährst, dass sie „Die süßen Schlampen“ genannt werden. Jede hat ihre eigenen Kapitel, sodass du dich mit jeder intensiv beschäftigen musst. Du wirst gewahrt, dass die fünf unterschiedlicher gar nicht sein können, dennoch halten sie zusammen und gehen im wahrsten Sinne durch dick und dünn.

Inzwischen musstest du sogar einmal grinsen, weil du im Netz erfahren hast, dass das Buch ursprünglich „Die süßen Schlampen“ heißen sollte. Schnell wird dir aber bewusst, dass „DU“ der perfekte Titel für diesen Roman ist, denn er wird weder in der Er-, noch in der Ich-Perspektive geschrieben, sondern aus der Du-Sicht.

Dies bedeutet, dass du selbst jeder der vielen Akteure sein wirst und du dich bemühen musst, keine zu verwechseln. Dies fällt dir Anfangs schwer und du hast Mühe, das Buch zu verstehen. Alles ist noch ziemlich unklar für dich, denn die Kapitel sind zwar kurz, aber dadurch folgen sie schnell aufeinander, was dich leicht verwirrt. Oftmals musstest du überlegen, wer noch mal was genau wie sagte und vor allem, wer noch mal welche einen Charakter hatte und wie zuvor gehandelt hat.

Über die Seiten hinweg ist es dir aber immer einfacher gefallen und nach dem du als jeder der über 10 Hauptakteure 1-2x ein Kapitel gelesen hast, bist du recht sicher in der Handhabung geworden, sodass du die verzwickte Story genießen konntest.

.

Dir ist zu diesem Zeitpunkt völlig unklar, wie alle die Handlungsstränge zusammenführen sollen. Für dich haben alle Personenparteien nicht das Geringste miteinander zutun. Doch du irrtest dich! Bald kommst du dahinter, was dein Mord in einem Luxushaus, 5 kg reines Kokain und deine fünf Schlampen miteinander zutun haben.

.

Zoran Drvenkars Schreibstil gefällt dir von der ersten Seite an. Du findest, er schreibt „schwer“, aber gut verständlich. Du hast keine Verständnisprobleme, liest aber dennoch ziemlich lange an dem Buch, da es nicht nur storytechnisch einen großen Umfang hat. 570 Seiten voll beschrieben mit deiner Empfindung nach kleiner Schrift, ergeben hier ein massiges Buch mit viel Klasse!

Spannung, thrill und verrückte Handlungen wechseln sich hier ab und du erlebtest ein Bad der Gefühle. Voller Hingabe und mit großem Interesse liest du Kapitel für Kapitel und Abschnitt für Abschnitt und erfreust dich daran, dass es dir gelungen ist, die Story immer mehr zu verstehen und dir wird klar, was für ein Ausmaß ausgelöst wurde.

Du bist begeistert von Zoran Drvenkars Ideenreichtum und empfindest die Du-Perspektive als ultimatives Sahnehäubchen des Ganzen.
Zwischendurch wurde es dir ab und an etwas langatmig und du musstest dich mehr durch das Buch kämpfen, als es zu genießen, doch gegen Ende, als auch noch das letzte Geheimnis um den Reisenden gelüftet wird, bist du restlos von diesem Thriller begeistert.

Mehr davon, denkst du dir, sodass du auch gleich Zoran Drvenkars „Sorry“ erstehst. An dieser Stelle bist du dankbar, diesen Autor nun auch für dich entdeckt zu haben und kannst dieses Buch als einen Geheimtipp unter den Thriller, die du bereits kennst, bedingungslos weiterempfehlen.

.

„Du“ musst Du unbedingt lesen!

,

Letztes Wort: „Du.“

,

Bewertung

Cover-Gestaltung 4/5

Preis-Leistung 5/5

Sprache 5/5

Inhalt 4/5

Spannung 4/5

Umsetzung 4/5

Gesamt: 26/30

Advertisements

~ von David - 21. Februar 2011.

5 Antworten to “Zoran Drvenkar – Du”

  1. Ich war ja schon von „Sorry“ so begeistert – ich glaube, es ist allerhöchste Zeit, dass ich mir „DU“ kaufe 🙂

  2. Hätte ich es nicht schon längst gelesen und würde der Autor nicht zu meinen Lieblingen gehören – dann wäre es nach deiner Rezi Zeit dafür 🙂

  3. Hallo David

    Sehr aussergewöhnliche Rezi, aber gut. Mir gefällt Dein Schreibstil allgemein ganz gut.
    Schleiche schon länger um dieses Buch, bin aber nicht sicher, ob ich es mir kaufen soll.

    Lg

  4. Hihihi coole Rezension 😉 Und cooles Buch! ICH WILL ES AUCH LESEN 😉

    • Danke 😀
      Ich hatte die Idee die ganze Zeit im Kopf, die Rezi so zu schreiben 😉 War auch gar nicht so einfach.
      Das Buch ist wirklich super!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: